• Lukas Zihlmann

Fencesitters - die unbekannte Grösse im Reputationsmanagement


Wer bei Ihnen kauft, für Sie arbeitet oder in den sozialen Medien für Sie Stellung bezieht, hat in der Regel seine Meinung gemacht. Ihr Unternehmen erhält Unterstützung, geniesst Vertrauen, wird geschätzt – kurz: Ihre Reputation ist intakt und Sie werden mit grosser Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft auf deren Support zählen können.


Dem gegenüber steht eine andere Gruppe. Sie bevorzugt die Produkte Ihrer Konkurrenz, sieht Ihr Unternehmen generell kritisch und äussert sich womöglich entsprechend auf Twitter, Facebook und Co. Auch hier ist die Position klar, und es wird nicht leicht sein, die Unterstützung dieser ablehnenden Gruppe zu erhalten.


Die Welt besteht jedoch nicht nur aus Ihren Befürwortern und Gegnern. Aus einschlägigen Studien ist bekannt, dass ein Grossteil (oft deutlich über 50%) der Bevölkerung bestimmte Unternehmen nicht eindeutig positiv oder negativ beurteilt. Entweder wissen sie zu wenig über diese Unternehmen oder die Wahrnehmung ist indifferent. Sie sind unentschlossenen, sie gehören zu den «Fencesitters».


Es gibt gute Gründe, sich diesen Unentschlossenen anzunehmen. Als erstes ist ihr Anteil beträchtlich und kann nicht vernachlässigt werden. Weit wichtiger aber: sie sind nicht unentschlossen, weil sie sich nicht für Sie interessieren. Sie sind unentschlossen, weil sie zu wenig über Sie wissen. Auch hier zeigen Studien ein deutliches Bild: Unternehmen, über die man mehr weiss, haben eine bessere Reputation und erfahren in der Folge eine grössere Unterstützung in jeder Hinsicht.


Fencesitters sind ein grosses, brachliegendes Potenzial. Sie erwarten mehr Informationen von Ihnen zu relevanten Themen, um sich eine Meinung bilden zu können. Wer dieses Potenzial entdeckt und nutzt, hat gute Chancen, sich im Wettbewerb um die Kunden und Märkte von morgen durchzusetzen.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen